Ausmisten, oder Workflow zur Auswahl von Fotos mit Lightroom:

Im Biliotheksmodul die Rasteransicht aufrufen. „G“

 

A) Auswahl der Löschkandidaten (verwackelt, Gesichtsausdruck, abgeschnittene Gliedmaßen, Ausgebrannte Belichtungen etc.)

 

  1. Automatisch weiterschalten“ Funktion aktivieren (Menu „Foto“), dadurch wird bei der anschließenden Bewertung automatisch zum nächsten Foto gewechselt, sobald die Bewertung vorgenommen wurde. (Alternativ im nächsten Schritt die „Umschalt-Taste“ gleichzeitig mit den Tastenkürzel drücken)
  2. Fotos bewerten mit „P“ für auswählen, mit „U“ für keine Bewertung vornehmen und „X“ für Foto ablehnen.
  3. Alle abgelehnten Fotos auswählen durch einblenden und benutzen der Filterfunktion im Filmstreifenfenster "F6" , und mit Farbmarkierung „Violett versehen.
    „Violett“ steht für „Löschkandidat“
    (Leider gibt es keine Tastaturkürzel für die Markierung mit Violett, und die Auswahl aller abgelehnten Fotos)
    Auswahl aufheben? „STRG SHIFT A

 

B) Auswahl der nicht bewerteten Fotos, die vorerst aufgehoben werden sollen:

 

  1. Alle nicht bewerteten Fotos auswählen und mit Farbmarkierung „Blau“ versehen.
    „Blau“ steht für „abgelehnt, aber nicht löschen“.
    STRG ALT SHIFT D“ , dann „9“
    Auswahl aufheben? „STRG SHIFT A

 

C) Auswahl der Kandidaten, die potentiell nachbearbeitet werden:

  1. Alle angenommenen Fotos auswählen und mit Farbmarkierung „Rot“ versehen.
    „Rot“ steht für „Kandidat für weitere Bearbeitung“.
    STRG ALT A“, dann „6“
    Auswahl aufheben? „STRG SHIFT A

 

D) Auswahl der Fotos die tatsächlich nachbearbeitet werden sollen aus den potentiellen Kandidaten

 

  1. im Menü „Bibliothek“ die Funktion „Fotos Verbessern“ auswählen,
    oder „STRG ALT R“. Leider ist der Begriff unglücklich gewählt. Sie werden nicht verbessert, sondern die Auswahl der Fotos wird verfeinert. Dabei werden alle nicht bewerteten Fotos als abgelehnt markiert, und bei allen bisher ausgewählten Fotos wird die Auswahlmarkierung entfernt.
  2. Jetzt wird der Auswahlprozess wiederholt, d.h. es werden alle nun als „nicht bewertet“ markierte Fotos ausgewählt
    STRG ALT SHIFT D“ und bewertet mit „P“ für auswählen, mit „U“ für keine Bewertung vornehmen. „X“ für abgelehnt. (Alle so bearbeiteten Fotos sollten bereits aus Schritt 5 die Farbmarkierung „Rot“ haben,)
  3. Die nun als ausgewählt markierten Fotos werden mit der Farbmarkierung „Gelb“ versehen. „7“
    „Gelb“ steht für „ausgewählt für weitere Bearbeitung“.
    Auswahl aufheben? „STRG SHIFT A

 

Normalerweise sind jetzt die guten Fotos ausgewählt und gelb markiert.

 

E) Verfeinerung der Auswahl

 

Sollten jedoch immer noch zu viele Fotos als ausgewählt gekennzeichnet sein, kann man erneut

 

  1. im Menü „Bibliothek“ die Funktion „Fotos Verbessern“ auswählen,
    oder „STRG ALT R“. Dadurch werden alle nun nicht bewerteten Fotos als „abgelehnt“ markiert, und bei allen bisher als „Ausgewählt“ markierten Fotos wird die Auswahlmarkierung entfernt.
  2. Jetzt wird der Auswahlprozess erneut wiederholt, d.h. es werden alle nun als „nicht bewertet“ markierte Fotos ausgewählt „STRG ALT SHIFT D“
    und bewertet mit „P“ für auswählen, mit „U“ für keine Bewertung vornehmen und „X“ für abgelehnt. (Alle so bearbeiteten Fotos sollten bereits aus Schritt 8 die Farbmarkierung „Gelb“ haben,)
  3. Alle nicht bewerteten „STRG ALT SHIFT D“ auswählen und alle abgelehnten Fotos auswählen (Kein Tastaturkürzel bekannt) (Alle diese Fotos sind noch mit „gelb“ gekennzeichnet) und jetzt mit der Farbmarkierung „rot“ versehen „6“

 

Die nun ausgewählten übrigen Fotos sind bereits mit „Gelb“ gekennzeichnet. Die Schritte 9 bis 11 können nun noch beliebig oft wiederholt werden, bis die finale Auswahl der Fotos für die Bearbeitung vorgenommen wurde.

 

F) Kennzeichnung der Finalen Fotos, welche nicht mehr geändert werden sollen

 

Die verbleibenden Fotos werden nun weiter bearbeitet(Lightroom/Photoshop). Ist die Bearbeitung abgeschlossen, werden diese mit der Farbmarkierung „Grün“ versehen.

„Grün“ steht für „Final“. „8“

 

Eine weitere Verfeinerung der Bewertung kann nun entweder wiederum über die Bewertung mit Sternen erfolgen, oder die Schritte 9 und 10 werden beliebig oft wiederholt, bis die finale Auswahl getroffen wurde (Im Schritt 10 sind jetzt alle Fotos bereits „grün“ markiert.), Schritt 11 entfällt jedoch.

 

Vorteil dieses Workflows:

Man kann den Auswahlprozess an einem beliebigen Punkt im Workflow erneut aufnehmen.

Einfach indem man zusätzlich entsprechend der Farbmarkierungen filtert. Der Lightroom-Standart-Bewertungsprozess mit „Auswählen“ und „Ablehnen“ und „Auswahl verbessern“ kann dadurch jederzeit erneut verwendet werden, dennoch bleibt eine Differenzierung entsprechend der einzelnen Auswahlstufen erhalten, ohne dass dafür die Markierungen mit den Sternen verwendet werden muss.

 

Diese Markierung mit Sternen bleibt ausschließlich für die Bewertung der finalen Fotos reserviert.

Die Farbmarkierung eines Fotos kann auch später noch geändert werden, wodurch man die Fotos einer Workflowstufe leicht filtern kann. Z.B. „Welche Fotos müssen noch nachbearbeitet werden?“, Welche Fotos sind Final? etc.

 

Falls man sich sicher ist, das man die abgelehnten Fotos nicht mehr benötigt, dann kann man an jeder Stelle des Workflows die Tastenkombination „STRG + Rücktaste“ drückt, dann werden alle als abgelehnt markierte Fotos gelöscht (egal welche Farbmarkierung).

 

Die Wichtigsten Befehle und Tastaturkürzel zur Auswahl und Bewertung:

 

-       Pà für auswählen (Flagge),

-       Uà für keine Bewertung vornehmen bzw. entfernen (ohne Flagge)

-       Xà für Foto ablehnen (Flagge mit x)

 

-       0à keinen Stern vergeben, bzw. Sterne entfernen

-       1à einen Stern vergeben

-       2à zwei Sterne vergeben

-       3à drei Sterne vergeben

-       4à vier Sterne vergeben

-       5à fünf Sterne vergeben

 

-       6            à Farbmarkierung „Rot“      à Kandidaten, die potentiell nachbearbeitet werden

-       7            à Farbmarkierung „Gelb“     à Fotos die tatsächlich nachbearbeitet werden sollen

-       8            à Farbmarkierung „Grün“    à Finale Fotos, welche nicht mehr geändert werden

-       9            à Farbmarkierung „Blau“     à abgelehnte Fotos, die aber vorerst aufgehoben werden

-        n/a            à Farbmarkierung „Violett“ à Löschkanditaten (i.d.R aus Qualitätsgründen)

 

Hält man bei den obigen Tastaturkürzeln gleichzeitig die „SHIFT“ Taste gedrückt, wird automatisch zum nächsten Bild gewechselt. Alternativ kann man die „Automatisch weiterschalten“-Funktion aktivieren (Menu „Foto“), dann ist es nicht mehr notwendig die „SHIFT“ Taste zu drücken.

 

-        STRG ALT R                                 àFotos Verbessern

      Dadurch werden alle nicht bewerteten Fotos als „abgelehnt“ markiert, und bei allen bisher als „ausgewählt“ markierten Fotos (Flagge) wird die Auswahlmarkierung (Flagge) entfernt.

 

-       STRG SHIFT A“                    à Auswahl aufheben

-       STRG ALT SHIFT D“              à Alle nicht bewertetten Fotos auswählen

-       STRG ALT A“,                            à Alle angenommenen Fotos auswählen

-        „STRG + Rücktaste“                 à Alle abgelehnten Fotos löschen

 

Leider gibt es keine Tastaturkürzel für die Markierung mit Violett, und die Auswahl aller abgelehnten Fotos, es bleibt nur die Filterfunktion im "Filmstreifen" "F6"

 

-        Filter Auswahl erweitern, ohne bisherige Filterauswahl auszublenden
à „STRG + Attribut“ in der Filterleiste. Dann werden die bisher angezeigten Fotos nicht durch die Fotos mit den neuen Filterkriterien ersetzt, sondern die bisherigen Fotos bleiben in der Filterauswahl erhalten, und werden durch die Fotos erweitert, welche den neuen Filterkriterien entsprechen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heiko Dietz (Samstag, 11 August 2012 08:43)

    Hallo Frank,
    was ich an deinem Workflow nicht verstehe ist der Umgang mit abgelehnten Fotos. Warum behälst du die? Für mich bedeutet Abgelehnt = löschen! Eine verwackelte Aufnahme wirst du doch nie für irgendwas brauchen können. Problem bei der digitalen Fotografie ist doch immer, das eh zu viele Fotos entstehen. Macht es nicht eher sinn, schon von Anfang an ordentlich auszumisten und nur die Kandidaten zu behalten, die es wirklich "wert" sind? Ich habe auch mal meinen Workflow beschrieben, schau mal hier: http://heikodietz.de/2012/05/photoshop-lightroom-4-0-organisation-und-workflow/ Über Kommentare zur Verbesserung würde ich mich freuen.
    Viele Grüße

    Heiko

  • #2

    Frank Pfeifer (Samstag, 11 August 2012 11:27)

    Hallo Heiko,

    Danke für Deinen Kommentar!
    Ja klar, man kann genauso gut auch sofort löschen. Manchmal mache ich das auch so, und lösche sofort. Meistens jedoch lösche ich erst, wenn ich die finalen Bilder fertig bearbeitet habe. Bis dahin halte ich mir gern alle Optionen offen. Löschen kann ich ja jederzeit.

    Ich hatte schon den Fall, das ich beim ersten Bewertungsdurchgang alle als abgelehnt markiert hatte, oder zu wenige Bilder übrig geblieben sind. Warum auch immer.

    Manchmal ist der eigene Anspruch an die Qualität zu hoch. Das ist bei mir auch Tagesform abhängig. Da schlaf ich dann drüber, oder hole mir eine zweite Meinung ein. Dann gehen wir ein zweites mal durch die abgelehnten Fotos durch.

    Gerade bei Familienbildern interessiert gar nicht so die technische Qualität, wenn man einen besonders emotionalen Moment erwischt hat. Und das kann der Fotografierte, angehörige ganz anders sehen als der Fotograf.

    Aufgrund der vergebenen Farbmarkierungen kann ich jederzeit filtern, um so den Überblick zu behalten. Platzprobleme gibt es heute ja nicht mehr.

    Dein Workflow funktioniert natürlich auch, es gibt noch viele Möglichkeiten wie man sich das Organisiert. Das hängt natürlich auch mit persönlichen Vorlieben und Anwendungsfällen zusammen. Bisher fahre ich mit meinem Vorgehen gut. Sobald ich was finde was ich für besser halte werde ich sicher umsteigen.

    Viele Grüße
    Frank